Books  Botany & Plant Science  Floras & Botanical Field Guides  Europe 

Moosvegetation und Moosflora des Reservates Aletschwald

Flora / Fauna

Series: Les Cahiers des Sciences Naturelles Volume: 4

By: Josef Bertram (Author)

143 pages, 9 plates with colour photos; 58 b/w line drawings, 36 tables

Murithienne

Paperback | Dec 2000 | #107953 | ISBN: 2884260404
Availability: Usually dispatched within 2-3 weeks Details
NHBS Price: £28.99 $36/€35 approx

About this book

Language: German with bilingual summary in German and French

Moosvegetation und Moosflora des Reservates Aletschwald describes the moss flora found in the Aletschwald in the Swiss Alps. A total of 414 species are described, of which 137 are new.

Summary in German:
Im Reservat Aletschwald und dem angrenzenden "Teiffen Wald" am Grossen Aletschgletscher (Kanton Wallis) in den Schweizer Alpen wurde die Moosvegetation und die Moosflora untersucht.

60 verschiedene Moos-Synusien wurden beobachtet und in bryosoziologischen Aufnahmen dokumentiert. Sie sind in Tabellen dargestellt, werden beschrieben und diskutiert. Die epilithischen und epigäischen Gesellschaften zeigen eine grössere Vielfalt, die epiphytischen Gesellschaften hingegen sind sehr selten und beschränken sich fast ausschliessch auf die tieferen Lagen.

In einer Inventarliste sind die bis jetzt im Gebiet nachgewiesenen 414 Moostaxa aufgeführt und kommentiert. 137 Moossippen sind neu für das Gebiet. 40 Sippen aus den Listen früherer Aufsammlungen (Meylan 1936, Lüdi 1950, Hyvönen 1985, u. a.) konnten nicht wiedergefunden werden. 50 Bryophyten stehen auf der Roten Liste der gefährdeten und seltenen Moose der Schweiz.

Bemerkenswert ist die Entdeckung der v. a. in den skandinavischen Ländern verbreiteten, Borealen-subarktischen Art, Dichelyma falcatum (Hedw.) Myr., eines Mooses, von dem bis jetzt aus dem Alpenraum keine Fundangaben vorlagen. Als Glazialrelikt erinnert es an die Vergletscherung der Alpen während der Eiszeiten.

Zu erwähnen ist ferner als interessanter Neufund für die Schweiz Orthotrichum laevigatum Zett. Das auf der Roten Liste Europas als selten eingestuftes Moos, wurde von Frau E. Maier auf der Riederfurka, knapp ausserhalb der Reservatsgrenze entdeckt.

Ebenfalls neu ist die Beobachtung, dass Moose auch auf einem Gletscher anzutreffen sind. Mit den Funden von "Mooskügelchen", die bis anhin nur von Böden der subarktischen und subantarktischen Zone und der Hochgebirge Afrikas bekannt waren, sowie zahlreichen, mit Moospölsterchen bewachsenen Steinen auf dem Eise des Aletschgletschers, eröffnet sich für die alpine Moosforschung ein neues, interessantes Betätigungsfeld.


Write a review

There are currently no reviews for this product. Be the first to review this product!

Bestsellers in this subject

A Field Guide to Grasses, Sedges and Rushes

NHBS Price: £9.99 $13/€12 approx

Mountain Flowers

NHBS Special Offer Price: £23.99 £34.99 (Save £11.00) $30/€29 approx (ends 31/12/2016)

Collins Wild Flower Guide

NHBS Price: £24.99 $31/€30 approx

The Vegetative Key to the British Flora

NHBS Price: £24.99 $31/€30 approx